Viola und Chris unter Kiwis

8 Monate Work & Travel in Neuseeland

19Dezember
2012

Abkühlung in Ahipara

Es war unser erster vollständiger Arbeitstag heute, an dem wir von Anfang bis Ende durchgearbeitet hatten. Und nein, es war trotzdem nichts Spannendes passiert, außer dass die Sonne uns so heiß auf den Pelz geschienen hatte, dass wir kurzerhand beschlossen, nach Feierabend zum Strand zu fahren. Gesagt, getan; so befanden wir uns ein paar Minuten später in Ahipara, wo die Jungs recht flott im Meer waren, während wir beide uns noch umziehen, eincremen, was auch immer machen mussten und daher mit einigen Minuten Verspätung in den Wellen tobten. Dieses waren übrigens nicht von schlechten Eltern! In einer konnten wir außerdem einen Fisch sehen, als die sie sich vor uns auftürmte und dann einbrach. Echt cool! Als wir genug vom Element Wasser hatten ging es mit der Erde weiter. Lukas, Florian und Michèl buddelten sich abwechselnd gegenseitig im Sand ein, während wir daneben saßen und  andere Leute, die am Strand herumfläzten, beobachteten. Wir spielten danach noch mit riesigen Spielfeldern Tic Tac Toe im Sand, tanzten durch die Gegend, während Michèl und Lukas mit anderen Typen aus dem Hostel, welche mittlerweile auch angekommen waren, Rugby spielten.

Erschöpft erledigten wir rasch noch unsere Einkäufe und kehrten dann ins Hostel zurück. Wir beide kochten Nudeln mit Tomatensoße. Diese war leider unglaublich süß und schmeckte uns nicht so gut, sodass wir mit Lukas‘ Erlaubnis noch deren Rest der Chili con carne – Soße vom Vortag hinzugaben, was eine scharfe Note erzeugte. Viel schafften wir aber nicht von unseren 500 g Spiralnudeln, denn dazu gab es noch einen exklusiven Thunfischsalat. Wir würden noch Donnerstag und Freitag davon zehren können!