Viola und Chris unter Kiwis

8 Monate Work & Travel in Neuseeland

26März
2013

Very busy

Vor der Arbeit: Jeden Morgen sehen wir den Sonnenaufgang!Man kann sich auch rundherum einoacken...Wird es da nicht heiß drunter?Weintrauben!Viola und André

An diesem Morgen trafen wir auf dem Parkplatz ganz viele Grapepicker, die Harvesting-Saison hatte also begonnen! Das konnte man auch an den Maschinen sehen, die uns auf der Autofahrt begegneten. Wir teilten uns in Gruppen auf und pflückten so die Trauben vor uns hin. Insgesamt 9 Stunden waren wir beschäftigt. Endlich mal hatten wir also richtig Arbeit! So gefällt uns das, man konnte bei jeder Traube, die in den bin fiel,  das Geld im Portemonnaie klingeln hören.

Dieses wurde zum Teil aber sofort wieder ausgegeben, da wir nämlich immer noch einen neuen linken Seitenspiegel brauchten. Beim Seconhand-Autoteile-Geschäft kauften wir uns für 10$ einen neuen Spiegel und ließen ihn für wucherige 40$ montieren. Da geht er flöten, der Gehaltsscheck! Übrigens war der Mechaniker sehr beeindruckt von der provisorischen Tape/Kordel-Halterung. Lob an Lukas!

Geschafft und dreckig kamen wir nach Hause, duschten und kochten. Als erstes machten wir ein Brot, dann folgte die as Kaitaia von Lina und Jule bekannte Kartoffelpizza, so was Ähnliches wie ein Flammkuchen mit Kartoffeln. Mit dem Teller auf dem Schoß begannen wir mit Elo zu skypen. Zwei volle Stunden tauschten wir uns aus und lernten nebenbei Gebärdensprache. Hundemüde fielen wir ins Bett, natürlich erst nachdem alles abgespült war.

 Kartoffelpizza vorm Laptop im Bett