Viola und Chris unter Kiwis

8 Monate Work & Travel in Neuseeland

26Mai
2013

Grenzfall Ingwer

Das Frühstück schmeckte heute ausnahmsweise richtig gut, obwohl es doch nur das übliche Müsli war. Doch die Viertel Kiwi pro Portion macht’s!

Heute wollten wir Napier wieder verlassen, doch brauchte unser Blog wieder mal etwas Aufmerksamkeit, also warteten wir im Auto auf die Öffnung der Bibliothek um 12 Uhr. Die Zeit vertrieben wir uns damit, Blogeinträge abzutippen und Kassenbuch zu führen. Pünktlich kamen wir in der Bücherei an, wo wir schnell enttäuscht feststellen mussten, dass es kein free WiFi gab, doch immerhin hatten wir Strom, also verbrachten wir die nächsten drei Stunden mit Abtippen. Puh, das war anstrengend. Nun reicht es aber, schließlich wollten wir heute noch bis Gisborne kommen. Doch zuerst gab es Mittagessen: Toast mit diversen Aufstrichen. Gut schmeckte das definitiv nicht. Da hat man den Gaumen ein Mal mit deutschem Brot verwöhnt, und schon will er nichts anderes mehr.

Wir konnten die Stadt nicht verlassen, ohne noch einmal dem PAK’n SAVE einen Besuch abzustatten. Wir brauchten noch einen Knoblauch. Und noch etwas nahmen wir mit: ein kleines Stückchen Ingwer, so leicht, dass es auf der Waage nicht erkannt wurde und somit 0,00 $ kostete. Also zeigten wir es an der Kasse gar nicht erst, sondern ließen es einfach so mitgehen. Sind wir jetzt Diebe?

Noch mal tanken und dann konnte es losgehen zur östlichsten Stadt Neuseelands. Leider wurde es schon bald dunkel und so sahen wir nicht sehr viel von der Landschaft. Uns begeisterte stattdessen der riesengroße orange-rote Vollmond ganz tief am Horizont, der die Hügelketten erleuchtete. Die ganze Fahrt über lauschten wir Musik von Chris‘ Handy und sangen kräftig mit. Tja, wenn jetzt noch die Texte könnten.

In Gisborne suchten wir uns einen Parkplatz direkt beim Strand, so brauchen wir morgen gar nicht weit gehen, um den Sonnenaufgang zu sehen. Zum Abendessen vermischten wir zwei altbekannte Gerichte zu einer neuen echt leckeren Kreation: zu den heißen Maccaroni rührten wir Avocadocreme. Mjam! Und ja, wir können es nicht mehr abstreiten: 500g Nudeln für uns zu zweit ist inzwischen normal! Ist das eine normale Menge? Wir bitten um Rückmeldung.

In alter Lukas-Manier schauten wir uns noch einen Film an: “Les Misérables“. Doch wir kamen nur bis zur Hälfte, länger machte der Akku nicht mit. Dabei wurde es doch gerade erst romantisch…Morgen ist jedoch ultra frühes Aufstehen angesagt, darum klappten wir den Laptop und unsere Augen zu.