Viola und Chris unter Kiwis

8 Monate Work & Travel in Neuseeland

09November
2012

Die letzten Stunden in Malaysia

Die letzten Stunden in  Malaysia wurden eingeleitet durch ein leckeres Frühstück im Restaurant. Es gab Wan tan mi. Wie des Öfteren hatten wir mal wieder keinen Hunger, da wir vorher zu Hause schon gefüttert worden waren. (Wirklich!!! Wir konnten uns nicht wehren!) Unsere Sachen endlich gepackt, verließen wir mit sieben Mann das Haus. Nicht etwa mit dem Schulbus oder ähnlichem Gefährt, sondern mit nur einem Auto fuhren wir (zwei vorn, fünf hinten) los. Dem Gefühl widerstrebend die Stäbchen und den Löffel zum Mund zu führen, schalteten wir unser Gehirn aus und aßen brav die Schüsseln leer.  Unsere Hoffnung, es handele sich nur um die kleine Portion Nudeln wurde mit einem Lächeln der Kellnerin zerschlagen, als sie mit einem Tablett voller weiterer Schüsseln mit Suppe an den Tisch trat.

Nach dem Essen fuhren wir Chris' Oma nach Hause und es ging weiter  zum Meer, denn dort warteten Seafood-Restaurants auf uns. Obwohl sie geschlossen hatten, erhaschten wir einen Blick auf das Meer und lernten nebenbei noch Chinesisch von Chris‘'Cousine und Cousins. Um es so auszudrücken, wie wir es vom Hören her verstanden hatten, lauten die Zahlen von eins bis zehn: i, a, ßan, ßö, u, liu, tsi, ba, dschiu, schö.

Der Fahrer kam zu spät, wir hetzten zum Flughafen, kamen trotzdem nicht zu spät und setzten uns ins Flugzeug. Waren also dem deutschen Stress durch Pünktlichkeitswahnsinn unterlegen gewesen.

Wir haben im Flugzeug ausgiebig das Medienprogramm durchstöbert, Filme geguckt, neue Serien angefangen (alles schlecht…). Um ca. ein Uhr morgens kamen wir in Brisbane, Australien an. Wir schliefen einige Stunden bis wir morgens um acht Uhr bordeten und in den finalen Flieger nach Neuseeland stiegen.